Marsch des Lebens Schweiz 

2020

Versoehnung statt Hass 1.png
 
MON 2020 low.png

Sei dabei 2021

10.-15. Mai

 

ZIEL

Erinnern

Holocaustüberlebenden und ihren Nachfahren eine Stimme geben.

Versöhnung

Sich versöhnen und Beziehungen wiederherstellen.

Zeichen gegen Antisemitismus

Indem wir öffentlich auf die Strasse gehen und ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen. 

Marsch des Lebens für Israel 2019

Bilder

Videos

  • YouTube Social  Icon
 
 

ÜBER UNS

Der Marsch des Lebens ist eine Initiative von Jobst und Charlotte Bittner und den evangelisch-freikirchlichen TOS Diensten aus Tübingen in Deutschland. Gemeinsam mit Nachkommen deutscher Wehrmachts-, Polizei- und SS-Angehöriger veranstalten sie Gedenk- und Versöhnungsmärsche an Orten des Holocaust in Europa und weltweit.

Seit dem Beginn der Bewegung im Jahr 2007 haben bisher Märsche in mehr als 20 Nationen und über 400 Städten und Ortschaften stattgefunden – in Zusammenarbeit mit Christen der unterschiedlichsten Kirchen und Denominationen sowie vieler jüdischer Gemeinschaften.

 

Der Marsch des Lebens verbindet die persönliche Aufarbeitung der Geschichte mit einer öffentlichen Stimme gegen heutigen Antisemitismus in Freundschaft mit Israel:

  • Erinnern
    Aufarbeitung der Vergangenheit, Holocaustüberlebenden eine Stimme geben.

  • Versöhnen
    Heilung und Wiederherstellung zwischen den Nachkommen der Täter- und Opfergeneration.

  • Ein Zeichen setzen
    für Israel und gegen den modernen Antisemitismus.

 

Obwohl der Marsch des Lebens in jedem Land einen eigenen Namen und eine eigene Identität hat – „March of Remembrance“ in den USA, „Marcha de La Vida” in Lateinamerika oder „Marsz Życia” in Polen -, bleibt die Botschaft immer dieselbe. Es war das gleichgültige Schweigen der Mehrheit, das den Holocaust überhaupt ermöglicht hat. Eine Gleichgültigkeit, die auch heute den Weg für Antisemitismus und Fremdenhass bahnt.

In den Jahren 2011 und 2015 wurde der Marsch des Lebens von der israelischen Knesset für sein besonderes Engagement für Holocaustüberlebende ausgezeichnet. 2017 verlieh die Jüdische Gemeinde zu Halle (Saale) dem Verein Marsch des Lebens e.V. den Emil-L.-Fackenheim-Preis für Toleranz und Verständigung.

 

KONTAKT

Koordination Schweiz

Michael Ruh

© 2020 by MdL für Israel - Schweiz / Wix.com

Bex 2019